Wallfahrt nach Ludesch



   Foto: Friedrich Boerhinger

Ziel der Vereinswallfahrt – durchgeführt vom Verein für eine offene Kirche und dem Bildungshaus
Gutenberg – ist die Kirche St. Martin in Ludesch (Vorarlberg). Vom Bahnhof in Ludesch führt ein
2 km langer Weg zu St. Martin. Vor Ort folgt eine geführte Besichtigung, in Verbindung mit einer
Besinnung. Nach dem Mittagessen besuchen wir die heutige Pfarrkirche St. Sebastian aus dem
17. Jahrhundert. Zu Fuss geht es wieder zurück zum Bahnhof.
St. Martin in Ludesch ist ein besonderes Juwel. Die mittelalterliche Einrichtung ist vollständig
erhalten geblieben. Das Kircheninnere bietet eine romanische Kreuzigungsgruppe, drei gotische
Flügelaltäre, ein Sakramentshäuschen, die originale Blockbestuhlung sowie Wand- und Decken-
malereien. Als hier um 1630 die Pest wütete, gelobte die Ludescher Bevölkerung, im Dorfzentrum
eine neue Kirche zu bauen. St. Martin blieb zum Glück erhalten. Skulpturen der heiligen Luzius und
Emerita erinnern an die tausendjährige Zugehörigkeit von Ludesch zum Bistum Chur.
 

Treffpunkt am 21. September ist um 9.45 Uhr beim Bahnhof in Feldkirch. Die Rückkehr erfolgt
am späteren Nachmittag.
Anmeldung bis Montag, 16. September 2019 an das Bildungshaus Gutenberg in Balzers:
E-Mail: gutenberg@haus-gutenberg.li, Tel. (00423) 388 11 33
Ansprechperson: Klaus Biedermann; E-Mail: klaus.biedermann@adon.li, Tel. (00423) 233 43 09
Spirituelle Begleitung: Pater Walter Sieber, Haus Gutenberg.

 
 
 


© Kloster St. Elisabeth, Duxgass 55, 9494 Schaan - Telefon 00423 239 64 44
Anzahl Besucher: 375009   -   Letzte Aktualisierung: 22. März 2019